Dirk Faßbender, Leiter der KÖTTER Akademie GmbH & Co. KG, über die zukünftigen Herausforderungen für Sicherheitsfachschulen.

Beschreiben Sie kurz Ihre Bildungseinrichtung
Dirk Faßbender: Wir sind ein Teil der KÖTTER Unternehmensgruppe und AZAV zertifizierter Bildungsträger, staatlich anerkannte Ergänzungsschule sowie zugelassene Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung. Mit sieben Akademien und dazugehörenden acht Rekrutierungscentern sind wir bundesweit die größte BDSW zertifizierte Sicherheitsfachschule, bieten aber auch Leistungen rund um die Themen Handel und Verkauf sowie Lager und Logistik an. Neben unserem Hauptsitz in Essen sind wir mit Standorten in Berlin, Böblingen, Bremen, Bremerhaven, Düsseldorf, Hamburg, Karlsruhe, Nürnberg und München präsent. Seit der 1999 erfolgten Gründung wurden zirka 2,5 Millionen Stunden Aus- und Weiterbildung umgesetzt.

Wo sehen Sie Ihre Bildungseinrichtung heute?
Dirk Faßbender: Durch die erfolgreiche Integration des zentralen Recruitings in die KÖTTER Akademie in 2016 und unsere in 2017 vollzogene Ausgliederung in eine eigene Bildungsgesellschaft sind wir für die Zukunft gut aufgestellt. Unser Recruiting versorgt nicht nur die KÖTTER Unternehmensgruppe mit qualifiziertem Personal, sondern berät auch Kostenträger und Unternehmen rund um das Thema Qualifizierung sowie Aus- und Weiterbildung. Damit wir möglichst nah an unseren Kunden und Teilnehmern sein können bauen wir unser Niederlassungsnetz kontinuierlich weiter aus. Allerdings setzten wir auf organisches Wachstum. Das bedeutet, dass wir neue Standorte dort erschließen wo unsere Kunden sitzen und es für uns wirtschaftlich tragbar ist.

Wo sehen Sie sich als Bildungseinrichtung zukünftig?
Dirk Faßbender: Mit unseren aktuellen Qualifizierungs- sowie Aus- und Weiterbildungsangeboten in der privaten Sicherheitswirtschaft haben wir uns bereits heute breit positioniert. Zukünftig müssen wir aber noch flexibler auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes und der Unternehmen im Kontext des lebenslangen Lernens eingehen und mit passgenauen und individualisierten Angeboten auf die Bedürfnisse unserer Kunden und Teilnehmer reagieren.

Wie geht Ihre Bildungseinrichtung mit dem Thema Digitalisierung um?
Dirk Faßbender: Da auch wir den gesellschaftlichen Entwicklungen nicht ausweichen können haben wir bereits Anfang 2016 ganz auf Digitalisierung gesetzt und hierzu neben unserem  vorhandenen elektronischen Bewerbermanagement-System ein elektronisches Teilnehmer- und Seminarmanagement System eingeführt. Durch die Entwicklung einer KÖTTER Lern-App in 2017 können wir den Bereich „Lernen in der digitalisierten Gesellschaft“ abdecken und dies in unsere bestehenden Angebote integrieren und neben klassischen Präsenzunterrichten auch E-Learning und Fernlehrgänge anbieten. Das Ganze sehen wir als Notwendigkeit an, damit wir den zukünftigen Anforderungen an moderne Lernprozesse auch gewachsen sind.

Werden Ihre Mitarbeiter/Innen auf die neue Arbeits- und Lernwelt vorbereitet?
Dirk Faßbender: Damit der Gedanke der KÖTTER Akademie 2.0 wirklich wachsen kann müssen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend dort abholen wo sie gerade „digital“ stehen und entsprechend fortbilden. Zur Vorbereitung haben wir eine umfangreiche Masterarbeit genau zu diesem Thema begleitet und daraus für uns entsprechende Maßnahmen abgeleitet. Beispielsweise bieten wir neben den klassischen IT-Systemschulungen auch Coachings sowie mediendidaktische Workshops und Seminare an. Als Arbeitsgeber sind wir daher schon heute auf einem sehr guten Weg.

Was bedeutet Qualität für Ihre Bildungseinrichtung?
Dirk Faßbender: Der Begriff Qualität wird in der heutigen Zeit leider sehr inflationär genutzt, denn jeder Mensch hat eine eigene Vorstellung von Qualität und diese muss nicht zwangsläufig unsere eigene sein. Letztendlich aber bedeutet Qualität für mich wenn der Kunde und Teilnehmer uns weiterempfiehlt und selbst auch wiederkehrt. Daher begegnen wir diesem sehr individuellen Anspruch auch mit einem bunten Strauß an qualitätssichernden Maßnahmen. Das sind unter anderem regelmäßige Kunden- und Teilnehmerbefragungen, kontinuierliche Evaluierungen unserer Angebote, Marktbeobachtungen, Weiterbildungen unseres Personals in methodisch/didaktischen Bereichen und quartalsweise QM-Sitzungen. Aber auch unser Zertifizierungen (ISO 9001, AZAV, BDSW usw.), unser QM-Handbuch und unsere hauptberuflich eingesetzten QM-Verantwortlichen sind qualitätsfördernd.

Zur Person:
Dirk Faßbender ist Leiter und Prokurist der bundesweit tätigen KÖTTER Akademie und seit März 2015 Sprecher des Arbeitskreises Zertifizierung von BDSW Sicherheitsfachschulen. Daneben ist der 53-Jährige in verschiedenen Gremien der beruflichen Aus- und Weiterbildung z. B. von BiBB, BDSW, BDGW und IHK engagiert.

Kontakt:
KÖTTER Akademie GmbH & Co. KG
Hotline: +49 201 2788-388
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.koetter.de/akademie



BDSW Schulen © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok