Seit 2007 zertifiziert der BDSW die ihm angeschlossenen Bildungsträger und verleiht ihnen den Titel „Vom BDSW zertifizierte Sicherheitsfachschule“. Rund 20 Qualifizierungsstellen der Sicherheitswirtschaft haben sich diese Auszeichnung bisher verdient. Im Unterschied zu anderen Zertifizierungen für Bildungsträger müssen im Rahmen des Verfahrens eine Reihe von sicherheitsrelevanten Voraussetzungen erfüllt werden, die sich speziell auf die Branche beziehen. Der Antragsteller muss eine Garantie dafür bieten, dass die Maßnahmen den spezifischen Erfordernissen an eine branchengerechte und sicherheitsrelevante Aus- und Fortbildung entsprechen.

Beispielsweise muss der Ausbildungsleiter eine Qualifikation zur Geprüften Werkschutzfachkraft/Geprüfte Schutz-und Sicherheitskraft oder eine gleichwertige / höherwertige Qualifikation in der Sicherheitswirtschaft vorweisen. Die Lehrkräfte müssen über branchen-oder fachspezifische Aus-und Fortbildungsabschlüsse sowie entsprechende Berufserfahrungen verfügen und im Portfolio müssen eine bestimmte Anzahl an branchenspezifischen Maßnahmen vorhanden sein, die auch regelmäßig durchgeführt werden. Darüber hinaus müssen auch anderen Voraussetzungen erfüllt werden, die für Zertifizierungen im Bildungssektor üblich sind wie z. B. Raumausstattungen und Bildungsberatung.

Über die Details der Zertifizierung können Sie sich mittels der unten aufgeführten Dokumente informieren.

Antrag zum Zertifizierungsverfahren Richtlinie zur Zertifizierung 2016 zertifizierte Sicherheitsfachschulen

BDSW Schulen © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok